@pschwede @testa_alfred Ich weiß nicht. Ich könnte mir vorstellen dass Kontrolle so wie wir sie kennen nicht mehr stattfindet weil sie nicht Ressourcenschonend ist.

@mundauf @testa_alfred Resourcenschonung liegt nicht im Interesse der Politik. Im Gegenteil: Protzen wo man kann. Und wenn es alternative Energien sind.

@pschwede @testa_alfred Die Politik des Cyborgs wird eine andere sein, als die die wir kennen.

@pschwede @testa_alfred Ich könnte mir vorstellen das Markt und Staat beim Cyborg nicht mehr getrennt werden, sondern das sich eine dritte Instanz herausgebildet wird und Parlamente nur noch ein Kaspertheater sind, zur Belustigung des Volkes, so wie heute die Monarchie in Großbritannien z. B.

@mundauf @testa_alfred Ich glaube nicht, dass ein degeneriertes Parlament irgendwelche Relevanz hat. Die Cyborgs machen eher den Eindruck als ob sie eine voll integrierte Ökonomie sämtlichen handelns besäßen. Realisiertes Karma, das den tatsächlichen Wert jedes Handelns eines Individuums tatsächlich objektiv bewerten kann. Das ist auch der Grund, weshalb sie überhaupt Cyborgs sind: Die eingebaute Karma-Sensorik.

@pschwede @mundauf Es handelt sich dabei um Auszüge eines 100 jahre alten Manuskrpts von Alfred Testa. Testa verfolgt darin die Idee, unsere Gegenwart mit den Mitteln der science-fiction zu beschreiben.
Zum Punkt Kontrolle: Kontrolle wird immer stattfinden, aber in der Gesellschaft dieser Zukunft effizient, indem durch Kontrolle kosten gesenkt, nicht gesteigert werden.

@testa_alfred @mundauf
Ja aber hat Testa dazu etwas geschrieben, ob die Kosten der (Einführung von) Kontrolle in der Gesamtbilanz auftauchen?

@pschwede @mundauf andeutungsweise ja, aber im prinzip handelt die ganze erzählung davon. Denn die Gesamtbilanz ist die Evolution der Gesellschaft selbst.

Sign in to participate in the conversation
Qoto Mastodon

QOTO: Question Others to Teach Ourselves. A STEM-oriented instance.

No hate, No censorship. Be kind, be respectful

We federate with all servers: we don't block any servers.